Einmal selbst im Rampenlicht stehen, in eine andere Rolle schlüpfen, Szenen entwickeln oder sich ausdrücken – das kann ab sofort wieder jede*r selbst ausprobieren! Denn unser Hildesheimer Projekt Nordstadt im Rampenlicht startet ab sofort wieder sein beliebtes Mitmach-Projekt „Spot An!“

In Zusammenarbeit mit Theaterpädagog*innen des TPZ Hildesheim bietet die Aktion allen Interessierten aus dem Quartier und darüber hinaus die Möglichkeit Theaterluft zu schnuppern. Draußen im Park oder auf öffentlichen Plätzen wird ab 5. Mai wieder gemeinsam improvisiert, gespielt und Geschichten entwickelt. Ob jung oder alt, ob mit Theatererfahrung oder ohne – wichtig ist nur die Freude am gemeinsamen Spiel!
Mehr Infos gibt es hier.

Und wer sich genauer für Methodik und Arbeitsweise dieser Mitmach-Aktion interessiert, kann einen Blick in unsere Toolbox werfen.

Theater spielen, Texte schreiben, Interviews führen, Filmclips drehen: in den Sommerferien konnten Kinder und Jugendliche des Hildesheimer Quartiers spielerisch ihr Viertel neu entdecken und dabei ganz nebenbei ihre Sprachkompetenz stärken.

Denn das Projekt „Stille Post“ unseres Hildesheimer Projekts Nordstadt im Rampenlicht ermutigte Kinder mit und ohne Migrationshintergrund sich auch in den Schulferien mit der deutschen Sprache zu beschäftigen, indem sie sich austauschen, durch künstlerische Mittel ausdrücken und sich gegenseitig ihr Viertel zeigen. Mit theaterpädagogischen Mitteln wurde in Rollen geschlüpft, musiziert und gemeinsam die Straßen erkundet. Zusammen mit drei Theaterpädagoginnen unterschiedlicher Muttersprache konnten die Kinder über ihre Kultur, Familie und Freizeit spielerisch reflektieren und eine gemeinsame Aufführungen erarbeiten, bis es dann hieß: Vorhang auf!

Die Ergebnisse des Projekts wurden nun in einer filmischen Dokumentation zusammengefasst, die ihr hier ansehen könnt.

Jede*r hat eine Geschichte zu erzählen – und zwar seine eigene. Unser Modellprojekt „Nordstadt im Rampenlicht“ des Theaterpädagogischen Zentrums Hildesheim sammelt die Lebensgeschichten der Bewohner*innen der Hildesheimer Nordstadt und stellt sie zu einem Podcast zusammen. Hier kann jeder zu Wort kommen, egal welchen Alters, Herkunft oder sonstiger Schubladen. Die bereits entstandenen, vielfältigen und bewegenden Geschichten der ersten Staffel könnt ihr HIER nachhören.

Wenn ihr Lust habt, eure Geschichten zu teilen, dann meldet euch HIER. Die Aufzeichnung findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene-Bestimmungen und kontaktlos im öffentlichen Raum statt, eine Teilnahme per Messenger oder Videokonferenz ist ebenso möglich.