Auch für unser Nürnberger Projekt #LNGWSSR endet nach vier Jahren der UTOPOLIS-Förderzeitraum. Zeit, einen Blick zurück zu werfen und sich nochmal ins Bewusstsein zu rufen, wie vielfältig, lebendig, kreativ und partizipativ die Aktionen und Workshops waren und wie groß die Bereicherung für das Quartier.

Gemeinsam mit der Nachbarschaft wurde das vorübergehend geschlossene Gemeinschaftshaus und seine inhaltliche Ausrichtung neu konzipiert, gestaltet, mit Inhalt gefüllt und schließlich neu zum Leben erweckt. Während der Schließzeit wurden zudem jede Menge spannende Methoden und Formate entwickelt, die die Nachbarschaft zusammen gebracht und Kunst und Kultur ins eigene Wohnzimmer geholt haben oder den Stadtteil neu entdecken ließen.

Nach der Wiedereröffnung wurde das Gemeinschaftshaus dann zum viel besuchten Nachbarschaftstreffpunkt: es gab (und gibt) jede Menge Graffiti-Aktionen für Groß und Klein, Nachbarschaftsfeste, Streetart-Touren, Clown-Workshops, Urban Jungle, eine Büchertauschbörse, Seedbombs-Workshops, Live-Musik, Hip-Hop-Jams, jede Menge Mitmach-Aktionen und vieles mehr.

Die Arbeit von #LNGWSSR mit Projektleiterin Manuela Bernecker und des Gemeinschaftshauses macht den Stadtteil lebendig, wertet ihn auf, gibt ihm ein besseres Image und bietet vor allem den Anwohner*innen Begegnung, interkulturellen Austausch, vielfältige Aktivitäten und Teilhabe am kulturellen Leben. Wir freuen uns deshalb sehr, dass auch hier nachhaltige Strukturen geschaffen werden konnten, und einige Formate auch über den Förderzeitraum hinaus bestehen bleiben werden!

Nun bleibt uns nur noch DANKE zu sagen – wir wünschen euch weiterhin von Herzen das Allerbeste!

Am 9. Juli lädt unser Nürnberger Projekt #LNGWSSR in den idyllischen Garten des Gemeinschaftshauses ein, um gemeinsam mit der Nachbarschaft Street Art und Hip Hop hoch leben zu lassen. Und wie bereits im letzten Jahr wird es laut, bunt und diskussionsfreudig werden: neben Graffiti- und Rap-Workshops, Streetart-Touren durch den Stadtteil und jeder Menge Musik ist eine Podiumsdiskussion zum Thema Urban Art geplant.

Das Utopolis-Projekt veranstaltet die ganze Outdoor-Saison über partizipative Graffiti-Aktionen für die Nachbarschaft und ist mit den Jahren zu einem echten Streetart-Experten geworden. Und wie man Nachbarschaftsfeste feiert, weiß das Team von #LNGWSSR sowieso schon lang. Also, wer am 9. Juli noch nichts vor hat, sollte nach Langwasser kommen!
Hier geht’s zum Trailer

Pflanzenliebhaber*innen und Inneneinrichter*innen können sich ab sofort im Foyer des Gemeinschaftshauses Langwasser austoben: das Herzstück des Hauses soll grüner werden!

Nachdem das Gemeinschaftshaus im Rahmen eines partizipativen Projekts renoviert und wiedereröffnet wurde, ruft unser Nürnberger Projekt #LNGWSSR nun zum Begrünen des Eingangsbereichs auf. Alle Anwohner*innen von Langwasser können mitmachen und sich an regelmäßigen Treffen zum Austauschen, Umtopfen, Gestalten und Säen beteiligen.

Das Gemeinschaftshaus Langwasser ist ein wichtiger Treffpunkt für das Quartier, und sein Foyer ein ganz besonderer Ort darin: hier treffen sich Menschen, um gemeinsam Aktionen für den Stadtteil zu planen, um Kaffee zu trinken, sich auszutauschen, zu spielen oder zu lesen. Es ist Begegnungsort, Inspirationsraum und Wohnzimmer zugleich. Für all diese Funktionen soll es nun eine entsprechende Atmosphäre bekommen – und zu einem urban jungle werden. Hier gibt es mehr Infos für alle Interessierten.

Wir werden euch über die Grünwerdung auf dem Laufenden halten!

Wer schon immer etwas über Murals, Tags oder Bombings wissen wollte oder sich für Farben, Formen und künstlerische Gestaltung im öffentlichen Raum interessiert, war am 18. und 19. September beim Streetartfestival „Betonliebe“ im Nürnberger Quartier Langwasser genau richtig. Unser Projekt #LNGWSSR hat dieses Festival rund um Graffiti im urbanen Raum ins Leben gerufen und setzt damit ein Zeichen für Sichtbarkeit, Beteiligung und Vielfalt im Quartier.

In unterschiedlichen Workshops wurden alle Interessierten an das Sprühen herangeführt und konnten in Gemeinschaftsarbeit oder im Alleingang kreativ werden. Insgesamt wurden so 24 Kunstwerke geschaffen, die im Rahmen eines einstündigen Spaziergangs im Stadtteil bestaunt werden können. Der eigens dafür entworfener Flyer „Streetart Map Langwasser“ zeigt dafür die Route an. Aufgrund der großen Nachfrage sind nun weitere Workshoptermine für Kinder und Jugendliche geplant, um das Quartier weiter bunt aufleben zu lassen.

Alle Infos zur Betonliebe findet ihr hier