02.11.2021

Formate

Erklärfilme produzieren

Von: VIOLET AZIMI

Erklärvideos sind seit 2019 der Trend im digitalen Lernumfeld. Gerade im digitalen Zeitalter, in einer Welt der Reizüberflutung, erlangt sie neue Bedeutung. Für langwierige Texte zum Beispiel haben wir heute weder die Zeit, noch das Bedürfnis. Bilder dagegen lieben wir. Das menschliche Gehirn verarbeitet Bilder generell 60.000 mal schneller als textbasierte Informationen und speichert diese besser im Langzeitgedächtnis ab, deshalb sind Erklärvideos seit 2019 der Trend im digitalen Lernumfeld im Marketing und Sales und in der politischen Bildung.

Diese können auch von Unternehmen und Organisationen produziert werden, um ihre Produkte und Dienste ihren Kunden oder anderen Zielgruppen möglichst niedrigschwellig und einfach zu vermitteln. Alle Zielgruppen und Gesellschaftsschichten können diese somit nutzen und gleichermaßen verstehen.

Das Video kann beliebig oft wiederholt werden, somit entgeht niemanden eine Information. Die Qualität der Videos ist dabei gleichbleibend. Mit Hilfe von Erklärvideos lässt sich wirklich alles erklären, sie bedienen die verschiedene Lerntypen von visuell über akustisch bis motorisch. In der Stadtteilarbeit können wir von dieser Art der schnellen Wissensübertragung profitieren und unsere Ideen klar darstellen und vermitteln. Die einfachste und schnellste Art ein Erklärvideo zu produzieren geht mit der Legetrick Technik. Mit den einfachsten Mitteln lässt sich wirklich alles ganz einfach erklären.

Autor*innen

Ähnliche Artikel

 
11.01.2023
Formate

Künstlerische Methoden der Bedarfsermittlung im Quartier

Seit Ende 2018 erproben die am Programm „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ beteiligten soziokulturellen Zentren Methoden der künstlerischen Stadtteilarbeit. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die projektbegleitende Bedarfsermittlung, auf deren Grundlage dann Aktivitäten und Veranstaltungen geplant werden. Die Bedarfsermittlung im öffentlichen [...]

Mehr lesen
 
02.01.2023
Formate

Auf Wiedersehen & ein frohes buntes Neues

Gemeinsam mit dem Jahr 2022, das in vielerlei Hinsicht kein einfaches und alles andere als ein friedliches war, verabschieden wir schweren Herzens auch sechs unserer Modellstandorte: In den Städten Wuppertal, Mannheim, Hamburg, Magdeburg, Kassel und Nürnberg endet nach vier Jahren UTOPOLIS [...]

Mehr lesen
 
19.04.2022
Formate, Information, Vernetzung

Mikropol e.V. gewinnt Hamburger Stadtteilkulturpreis

Gewinner des Hamburger Stadtteilkulturpreises ist Mikropol e.V., der als Reaktion auf den Abriss des ehemaligen Stadtteilzentrums ein altes Toilettenhäuschen auf einer Verkehrsinsel in Hamburg Rothenburgsort zum neuen Leben erweckt hat: Umgebaut von Nachbar*innen, Freund*innen und Studierende der HFBK und HCU [...]

Mehr lesen
 
05.04.2022
Förderung, Formate, Information

Ein NEUSTART KULTUR-Blick auf den Modellstandort kitev e.V.

Der Oberhausener Verein kitev, einer der beiden UTOPOLIS-Modellstandorte in Nordrhein-Westfalen, wird vom Programm NEUSTART KULTUR unterstützt, u.a. um der Digitalisierung des Vereins Anschub zu verleihen und eine pandemiegerechte Umgestaltung der Räumlichkeiten zu ermöglichen. Pia Sollmann aus dem Team NEUSTART KULTUR [...]

Mehr lesen