Der Osten in Zeiten von Corona – ein Pandemie-Tagebuch für den Bezirk

Eine Familie picknickt bei schönem Wetter
Picknick bei Sonnenschein © Philipp Czampiel

Zur Pandemie rief unser Wuppertaler Projekt Die Wüste lebt des Färberei e.V. eine besondere Aktion ins Leben: Sie schickten die Fotografen Max Höllwarth und anschließend Philipp Czampiel auf Streifzug durch den Bezirk. Die Fotografen beobachteten den Stadtteil im Laufe der letzten eineinhalb Jahre Corona bis heute: die Nachbarschaft im Lockdown, leere Straßen und geschlossene Cafés, dann wieder ein Stück Normalisierung, wieder Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Masken,…  Hörwarth und Czampiel hielten den Stadtteil fotografisch fest, begegneten Menschen, kamen ins Gespräch, beobachteten den Lauf der Dinge.

Entstanden ist dabei eine beeindruckende Dokumentation. „Der Osten in Zeiten von Corona“ schildert in Texten und Fotos intensive Eindrücke und Erlebnisse. Sie berichten von Angst und Hoffnung, Nachbarschaftlichkeit und Alltag, Stillstand und Lebendigkeit.

Hier könnt ihr die Fotoreihe anschauen

Eine Familie picknickt bei schönem Wetter
Picknick bei Sonnenschein © Philipp Czampiel