31.05.2021
Vernetzung

Die Wüste lebt! beim Forum Seniorenarbeit

Im Rahmen der Frühjahrsakademie des Forums Seniorenarbeit bot das von UTOPOLIS geförderte Projekt Die Wüste lebt! der Färberei Wuppertal einen gemeinsamen Workshop mit dem Kompetenzzentrum kubia an.

Die Plattform kubia stärkt kulturelle Bildung im Alter und Inklusion in Nordrhein-Westfalen. Sie bietet Programme für inklusive Kulturarbeit, Kulturgeagogik, fördert den Generationendialog und die Kulturteilhabe älterer Migrantinnen und Migranten. Imke Nagel ist Bildungsreferentin und Kulturpädagogin bei kubia und hat anlässlich der Frühjahrsakademie einen Artikel veröffentlicht, der die Arbeit von Die Wüste lebt! schön in den Blick nimmt und verdeutlicht wie wertvoll Kunst und Kultur für Begegnung, Austausch und Lebendigkeit im Quartier ist.

Hier geht’s zum Artikel


Ähnliche Artikel
 
19.06.2021
Vernetzung

Innenstädte mit Zukunft

Innenstädte leben von Vielfalt: Handel, Gastronomie, Bildung und Kultur machen unsere Stadtzentren lebendig und lebenswert. All diese Segmente wurden durch die Pandemie jedoch in besonderem Maße in Mitleidenschaft gezogen. Um ihnen wieder neuen Aufschwung zu geben und sie nachhaltig zu [...]

Mehr lesen
 
12.03.2020
Vernetzung

Billstedt United – Netzwerktreffen in Hamburg

Mitte Februar 2020 trafen sich die Netzwerkmanager*innen aller im Rahmen von „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ geförderten Soziokulturellen Zentren im Kultur Palast Hamburg im Stadtteil Billstedt. Neben dem Kennenlernen des Hamburger Modellprojekts „Billstedt United“, das einen Input des Quartiersmanagements, einen [...]

Mehr lesen
 
03.12.2019
Vernetzung

Die Brunnenpassage Wien – neue kollektive Räume für ein heterogenes Publikum

Die migrationsbedingte Vielfalt in den europäischen Städten ist eine Realität, jedoch ist diese im Kultursektor in den meisten Städten bis dato noch nicht anerkannt. Künstlerische Produktionen, die bisher zumeist unter “Interkulturalität” zusammengefasst sind und sich oftmals mit Themen rund um [...]

Mehr lesen
 
19.11.2019
Vernetzung

Eingefahrene Wege verlassen

„Man muss eingefahrene Wege verlassen“   Apostolos Tsalastras (SPD), Kulturdezernent und Stadtkämmerer von Oberhausen, hat gute Erfahrungen mit Vernetzung im Quartier gemacht.   Interview: Adrienne Braun   Herr Tsalastras, wie sieht aus Ihrer Sicht die ideale Kooperation in einem Stadtteil [...]

Mehr lesen