Mit Sport-Spiel-Spaß-Utopolis-Action auf dem Moritzplatz startete unser Power-Projekt Auf die Plätze…! die Magdeburger Aktionswochen „Tempo machen für Inklusion“, die vom 25. April bis 5. Mai ein buntes Programm für bessere Teilhabe und mehr Miteinander bietet.

In Kooperation mit gemeinnützigen Verbänden und Initiativen aus der Nachbarschaft sind Interessierte jeden Alters und mit oder ohne Handycap eingeladen gemeinsam an Sport-, Spiel- und Freizeitangeboten teilzunehmen.

Der Eröffnungstag am war bereits ein voller Erfolg – bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Moritzplatz getobt, gelacht und sich ausgetauscht.

Wir wünschen eine weiterhin tolle Aktionswoche!

 

Eine nachahmenswerte Aktion veranstaltet unser Magdeburger Projekt Auf die Plätze…!  des Moritzhof/ARTist! e.V.: Die Nachbarschaft trifft sich zum gemeinschaftlichen Singen, denn „gemeinsam können wir Herz zeigen, Frieden wahren und Farbe bekennen“.

Das Plakat dazu gibt es im Projektbüro ohne den Veranstaltungshinweis auch zum Abholen und Aufhängen. Alle sind herzlich aufgefordert, Fotos einzusenden, die zeigen, wo diese überaus wichtige Botschaft überall einen Platz im Quartier gefunden hat. #StandWithUkraine

Unter dem Titel „WeltWissenGlaubenReligion“ eröffnet unser Magdeburger Projekt Auf die Plätze…! eine spannende Ausstellung über Weltreligionen. Mit Schautafeln und unterschiedlichen Exponaten zum Anfassen gibt die Ausstellung einen Überblick darüber, woran Menschen glauben, wie sie ihren Gauben praktizieren und die Ursprünge der unterschiedlichen Religionen.

Ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen, Diskussionsrunden und Konzerten, sowie Führungen durch die Ausstellung laden zum Fragenstellen, Begegnen und Austauschen ein. Ob Schulklassen, Familien oder Interessierte – die Anwohner*innen des Quartiers und darüber hinaus können so mehr über die Vielfalt ihrer Nachbarschaft erfahren und das anliegende Gemeindehaus wird zum kulturellen Treffpunkt.

Die Ausstellung und das Rahmenprogramm laufen noch bis 20. Februar und sind kostenlos.

 

Zum Weltmädchentag rief unser Magdeburger Projekt Auf die Plätze…! gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen des Landes Sachsen-Anhalt und unter Federführung des Kompetenzzentrums für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. alle Mädchen auf, sich an einem gemeinsamen Filmprojekt zu beteiligen.

Zusammen kamen jede Menge kreativer Clips, kraftvoll, poetisch, einfallsreich und so unterschiedlich und individuell wie jedes Mädchen selbst. Als Film zusammengeschnitten machen sie viele Mädchen gleichzeitig sichtbar, mit ihren Gedanken, Wünschen, Träumen und Ängsten.

Unser Magdeburger Projekt präsentierte den Film auf großer Leindwand, und da Empowerment von Mädchen nicht nur am Weltmädchentag wichtig ist, entwickelt das Projekt auch regelmäßig Workshopformate zu diesem Thema.

Hier geht’s zum Film!

Unser Magdeburger Projekt „Auf die Plätze…!“ von ARTist! e.V./Kulturzentrum Moritzhof lässt es über den Köpfen der Quartiersbewohner*innen erklingen und erleuchten.

Der zentrale Platz im Quartier, der Moritzplatz, wurde von unserem Projekt rechtzeitig zum Magdeburger Kultursommer mit Strom versorgt und kann nun noch vielseitiger bespielt werden. Gestartet wird mit einer abwechslungsreichen und stimmungsvollen Klang- und Lichtinstallation. In den Bäumen des Platzes erblickt man jetzt bunte Vogelhäuser, aus denen es nicht nur zwitschert. Derzeit erklingen daraus unterschiedliche Tierstimmen, die Passant*innen anhalten lassen und für gute Laune sorgen. Ausgelöst werden die Stimmen durch Bewegungsmelder. Wer nicht errät, welches Tier da zu ihm spricht, kann es an Schildern nachlesen.

Jede Woche wechselt die Geräuschkulisse. Auch musikalische und literarische Beiträge sind geplant, in Zusammenarbeit mit lokalen Autor*innen und Sänger*innen. Und wer eine schöne Idee hat, kann sich einbringen: noch bis Ende September bleibt die Installation bestehen und die Anwohner*innen sind aufgerufen sich mit einem klangvollen Beitrag zu beteiligen.

Bei Dunkelheit untermalen Illuminationen die Installation und tauchen den Moritzplatz in ein Meer aus Licht und Farben. Das Quartier um den Moritzplatz kann so erstrahlen und erweckt auch Aufmerksamkeit über den Stadtteil hinaus, wie ein Presseartikel zeigt.

 

Was passiert eigentlich gerade in der Magdeburger Neustadt? Ein Blick in das aktuelle Stadtteilmagazin „NEUSTADTgeflüster“ verrät es euch. Neben Neuigkeiten aus dem Quartier erhaltet ihr hier aktuelle Veranstaltungstipps. Auch unser Projekt „Auf die Plätze…!“ des Kulturzentrums Moritzhof berichtet über neue Aktionen – wie zum Beispiel den Fotokurs „NeustadtAnsichten“. Für den nächsten Termin am 27.04.21 könnt ihr euch noch HIER anmelden. Und wer sich am 30.04. und 01.05. über die tierischen Klänge im Quartier wundert, findet in dem Stadtteilmagazin ebenfalls Antwort…

Sandy Gärtner, die Projektleitung unseres Magdeburger Modellprojekts „Auf die Plätze…!“, gehört zu den zehn Magdeburger*innen des Jahres 2020! Sie erhielt die Auszeichnung für ihr nachbarschaftliches Engagement im Rahmen der an das UTOPOLIS-Projekt angedockten Aktion „Moritz hilft!“.

Im Sommer letzten Jahres wurde für 16 Hausaufgänge der Magdeburger Neuen Neustadt Quarantäne verhängt. Die Anwohner*innen hatten keine Zeit, sich auf die Isolation vorzubereiten und sich mit Lebensmitteln sowie weiterem Bedarf einzudecken, überdies lief die Notversorgung schleppend. Sandy Gärtner vernetzte sich mit vielen weiteren Engagierten zum Nachbarschaftsprojekt „Moritz hilft!“ und sammelte Spenden, die an die rund 500 unter Quarantäne stehenden Bewohner*innen verteilt wurden. Die gegründete Nachbarschaftshilfe wird über diese Aktion in 2020 hinaus weitergeführt: Die Akteur*innen sind weiterhin miteinander verbunden und möchten auch in diesem Jahr mit Aktionen und Projekten zum nachbarschaftlichen Zusammenhalt beitragen.

Mehr zu dem solidarischen und Mut machenden Projekt erfahrt ihr in dem Video, das anlässlich der Preisverleihung zum Magdeburger des Jahres entstanden ist. Ab Minute 24 wird die Aktion „Moritz hilft!“ vorgestellt, und auch die Preisträgerin kommt zu Wort. Welche Magdeburger*innen noch ausgezeichnet wurden, erfahrt ihr HIER.