Das Projekt XB-Lab von der Gesellschaft für Humanistische Fotografie lädt Quartiersbewohner*innen ein, über ihren Bezirk nachzudenken und über ihn zu berichten. Dabei rücken vor allem Menschen in den Blickpunkt, die mit dem Quartier schon viele Jahre verwachsen sind, seine Entwicklungen miterlebt haben und deren Alltag dadurch beeinflusst wurde. Echte „Originale“ eben.

Der Kreuzberger Bezirk SO36 hat Geschichte: einst war er von Verfall gezeichnet, wurde geprägt durch die Hausbesetzer*innenszene, den Mauerbau und schließlich –fall, und wurde zum touristischen Ausflugsziel. Wie haben die Anwohner*innen diese enormen Veränderungen erlebt? Wie hat sich ihr Leben gemeinsam mit dem Kiez verändert? Was bewerten sie positiv, über welche politische Entscheidung sind sie verärgert? Sie berichten über „1.-Mai-Demo-Tourismus“, ihre Sorgen um Drogenabhängige und warum sie trotz aller Probleme diesen Kiez niemals verlassen möchten.

Mit Hilfe einer Journalistin werden die Geschichten der Anwohner*innen aufgezeichnet und zu einem kurzen Film geschnitten. Alle Filme ergeben zusammen ein komplexes Bild des Quartiers, der Vielfalt seiner der Anwohner*innenschaft, deren Erlebnissen, Gefühlen und Meinungen.

 

Hier geht’s zu den Filmen

Das TPZ Hildesheim lässt in dem Podcast „Geschichtentausch“ Menschen aus dem Quartier zu Wort kommen. Zu hören gibt es spannende Berichte, Meinungen und Alltags-Impressionen aus der Nachbarschaft. Und alle können mitmachen!

In der Folge „Ekkehard“ erzählt auch der Bezirksbürgermeister der Nordstadt vom Leben im Bezirk während der Pandemie. Er gibt Einblicke in seinen Arbeitsalltag in Corona-Zeiten, spricht offen über seine Hilflosigkeit im politischen Handeln, sieht aber auch Chancen und Möglichkeiten.

Mit dem Podcast-Projekt füllt unser Hildesheimer Projekt  „Nordstadt im Rampenlicht“ eine Lücke, die die Pandemie reißt: der Austausch beim Kaffeekränzchen, in der Kneipe oder beim Sport. Begegnungen fehlen uns und somit die vielen Geschichten, die unerzählt bleiben. Doch gerade weil die Pandemie alle Menschen beschäftigt und vor Herausforderungen stellt, hat jede*r etwas zu berichten. Der „Geschichtentausch“ ist eine tolle und wertvolle Möglichkeit die eigenen Geschichten zu erzählen. Und die sind so bunt und vielfältig wie der Bezirk selbst! Hinhören lohnt sich!

Hier geht’s zum Podcast

Jede*r hat eine Geschichte zu erzählen – und zwar seine eigene. Unser Modellprojekt „Nordstadt im Rampenlicht“ des Theaterpädagogischen Zentrums Hildesheim sammelt die Lebensgeschichten der Bewohner*innen der Hildesheimer Nordstadt und stellt sie zu einem Podcast zusammen. Hier kann jeder zu Wort kommen, egal welchen Alters, Herkunft oder sonstiger Schubladen. Die bereits entstandenen, vielfältigen und bewegenden Geschichten der ersten Staffel könnt ihr HIER nachhören.

Wenn ihr Lust habt, eure Geschichten zu teilen, dann meldet euch HIER. Die Aufzeichnung findet selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene-Bestimmungen und kontaktlos im öffentlichen Raum statt, eine Teilnahme per Messenger oder Videokonferenz ist ebenso möglich.