SAVE THE DATE: Im April 2023 veranstaltet der Fonds Soziokultur den Kongress „Menschen machen Kultur“ im bUm Berlin – Raum für solidarisches Miteinander.
Der Fonds will mit Kulturschaffenden, Projektträger*innen, Politiker*innen und allen an Soziokultur Interessierten in den Austausch kommen – vernetzend, debattierend und voneinander lernend. Denn: der Zustand multipler Krisen verlangt uns allen viel ab, schafft neue Bedarfe, neue Chancen und eine Leerstelle für Zukunftsvisionen. Fragen werden u.a. sein:
-Wie können wir die Erfahrungen seit der Pandemie und dem Sonderprogramm NEUSTART KULTUR für die Zukunft nutzen?
-Wie und was trägt die Soziokultur zur Transformation der Gesellschaft bei?
Den 25./26. April könnt ihr euch gerne schon mal im Kalender anstreichen – das Team UTOPOLIS ist auf jeden Fall dabei, denn Transformation ist unser Thema!

Anlässlich des 14. Bundeskongresses zur nationalen Stadtentwicklungspolitik hatte unser Lübbenauer Projekt kultur.lokal.machen des Kulturhofs Lübbenau e.V. die Möglichkeit, sich im Panel „Preis Soziale Stadt“ vorzustellen. Neben der langjährig etablierten Arbeit des Quartiersmanagements Lübbenaus konnte so ebenfalls ein Eindruck der seit 2019 durchgeführten Projekte und Aktionen im Rahmen des Förderprogramms „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ verdeutlicht werden. Mit Blick auf die pandemiebedingten Erschwernisse in der Projektarbeit wurden die Aktionen „Bunte Blumen für Lübbenau“ und „Neustadt leuchtet“ als beispielhaft für analog und kontaktfrei durchgeführte Angebote einem breiten Publikum vorgestellt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr HIER.