© Kulturhof Lübbenau e.V.
© Kulturhof Lübbenau e.V.

UTOPOLIS Online-Konferenz 2021

Soziokultur digital im Quartier

Neue Formate der Stadtteilarbeit

Die UTOPOLIS Online-Konferenz ist erfolgreich mit rund 140 Besucher*innen und Beteiligten über die Bühne bzw. Festplatte gegangen! Nachfolgend finden sich die Grußworte, Galerie-Bilder mit Screenshots der Veranstaltung sowie sukzessive Blogbeiträge zu Themen der LABs und Workshops. Viel Spaß bei der Lektüre!

 

Donnerstag, 16.09.2021 & Freitag, 17.09.2021
online & kostenfrei

Kreativ und innovativ ist die kulturelle Stadtteilarbeit mit den Herausforderungen der Pandemie umgegangen. Digitale und hybride Formate wurden entwickelt, um die Menschen zu vernetzen, teilhaben zu lassen und den Stadtteil trotz Kontaktbeschränkungen lebendig zu halten. Die Soziokultur ist an Grenzen gestoßen, hat sich aber auch neue Wege und Möglichkeiten geschaffen. Die Online-Konferenz beleuchtet digitale Ansätze und interaktive künstlerische Methoden zum Kennenlernen und Ausprobieren: Neben einem Impuls zu neuen Räumen in der Soziokultur wird es diskursive Labs geben, die Chancen von digitalen Sozialräumen, aber auch Grenzen digitaler Formate im Quartier in den Blick nehmen. Interaktive Workshops laden zum eigenen Ausprobieren ein. Im Fokus stehen natürlich auch die 16 bundesweiten UTOPOLIS-Modellstandorte mit ihren digitalen und kontaktfreien Angeboten – ebenso wie mit ihren auf direkte Begegnung mit der Nachbarschaft angelegten künstlerischen Formaten. Es wird viel Raum für Vernetzung und gegenseitigen Austausch geben.

Hier gibt es das KONFERENZ-PROGRAMM  auch als pdf zum Download

 

ABLAUF:

TAG 1, Donnerstag, 16. September 2021

10:00   Technisches Onboarding

11:00    Foyer: Welcome – Vernetzung und Erkundung auf WorkAdventure

11:30    Foyer: Offizieller Beginn mit Begrüßung

12:00    Theatersaal: Keynote mit anschließendem Q&A

13:00    Mittagspause

13:15    Yoga Space: Büro-Yoga mit Anleitung

14:00    LAB Area: Parallele LABs

16:30 Galerie-Area: Projektpräsentationen der UTOPOLIS-Standorte und Austausch (bis 18 Uhr sind die Projektakteure vor Ort) – siehe Übersicht Projektstandorte unten

19:30   DISCO, DISCO: Dancefloor/ Lounge mit DJ Wall Ra (live am Plattenteller)

 

TAG 2, Freitag, 17. September 2021

10:00 Foyer: Check-In und Vernetzung

10:30 WS Area 1 (Parallele Workshops): Digitale und hybride Formate

13:15 Mittagspause und freier Rundgang im Konferenzhaus

14:15 WS Area 2 (Parallele Workshops): Digitale und hybride Formate

17:00 Ausklang: Freier Rundgang im Konferenzhaus

 

ÜBERSICHT PROJEKT-STANDORTE:

Berlin: XB-Lab – Kultur in Kreuzberg. Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF).
Akteurinnen: Nicole Wozniak / Melanie Akerboom

Bremen: Europa Zentral – Leben im  Liegnitzquartier. Kultur vor Ort e.V.
Akteurinnen: Christiane Gartner / Ralitza Remmers

Dresden, Sachsen: Plattenwechsel – Wir in Aktion. Johannstädter Kulturtreff e.V.
Akteurin: Meike Weid

Flensburg, Schleswig-Holstein: Tranformation in der Neustadt. Kunst und Kultur Baustelle 8001 e.V. Akteur: Lothar Baur

Hamburg: Billstedt United. Stiftung Kultur Palast.
Akteurinnen: Maja Jannecke

Hildesheim, Niedersachsen: Nordstadt im Rampenlicht. TPZ Hidesheim.
Akteurin: Ann-Kathrin Büdenbender

Kassel, Hessen: Hier im Quartier. Schlachthof Kassel e.V.
Akteur: Gerrit Retterath

Lübbenau, Brandenburg: kultur.lokal.machen. Kulturhof Lübbenau e.V.
Akteurin: Susann Köbernick

Magdeburg, Sachsen-Anhalt: Auf die Plätze…! Artist e.V. Moritzhof.
Akteurin: Sandy Gärtner

Mannheim, Baden-Württemberg: social body building. zeitraumexit e.V.
Akteurin: Nina Lenz

Neunkirchen, Saarland: Light up! Neunkirchen. Kutscherhaus Verein.
Akteurin: Dana Almatt

Nürnberg, Bayern: #LNGWSSR. Gemeinschaftshaus Langwasser.
Akteurin: Manuela Bernecker

Oberhausen, Nordrhein-Westfalen: Mut im Revier. kitev – Kultur im Turm e.V..
Akteur*in: Annkathrin Schwedhelm /Gianna Gardeweg

Trier, Rheinland-Pfalz: KreaPolis. Transcultur e.V.
Akteur: Jean-Martin Solt

Wuppertal, Nordrhein-Westfalen: Die Wüste lebt! Färberei e.V.
Akteure: Uwe Peter / Roland Brus

Weimar, Thüringen: Studio Mosaik. Gaswerk Weimar e.V.
Akteurin: Canan Yilmaz





Sprecher*innen

VIOLET AZIMI

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Violet Azimi Coachin und Medienpädagogin. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 6: Erklärfilme produzieren.
Nach einer Karriere in der TV-Produktion hat Violet Azimi viele Jahre als Dozentin für Marketing an Berliner Schulen gearbeitet. Sie ist außerdem Grafikdesignerin und Wirtschaftswissenschaftlerin

SABINA BACHMANN

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Sabina Bachmann betreut am ersten Tag den Yoga Space und sorgt für Ausleich und innere Ruhe für den geschäftigen Konferenz-Tag.
Sabina Bachmann ist zertifizierte Yogalehrerin und bietet neben Vinyasa Flow-, Yin- und Faszienyogastunden regelmäßig Büro- und Konferenzyoga für Unternehmen an. Nach ihrem Studium der Erziehungswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin fand sie ihren Berufseinstieg bei einem größeren Projektträger zunächst als Bereichsleitungs- und Projektassistenz und später als Assistenz der Geschäftsführung. Nun hat sie ihre pädagogischen Wurzeln aus dem Studium wieder aufgegriffen und arbeitet hauptberuflich als Sozialpädagogin in einer therapeutischen Kinderwohngruppe sowie freiberuflich als Natur- und Erlebnispädagogin. Yoga ist für Sabina selbst ein perfekter energetischer und körperlicher Ausgleich, weshalb sie es so gern an Menschen weitergibt, die diese Wirkung ebenso in ihren (Berufs-)Alltag integrieren möchten. www.latecatyoga.org

Jan Bunse

JAN BUNSE

die Urbanisten e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Jan Bunse ist Diplom-Ingenieur und studierte Raumplanung und Humangeographie in Dortmund und Nijmegen (NL) mit dem Schwerpunkt Allokationskonzepte für Räume in gemeinschaftlicher Verfügung (2006-2015). Seit 2011 ist er als Mitglied der Geschäftsführung und in verschiedenen Teilbereichen für die Urbanisten e.V. tätig, die er im LAB 1 vorstellen wird. Die Urbanisten bedeuten: Beteiligungsprojekte mit Jugendlichen, Quartiersentwicklung durch Kreativwirtschaft, Projekte im Bereich Urban Gardening/Farming, digitale Stadtentwicklung. Seit 2016 ist Jan Bunse Projektleiter für Gemeinschaftliche Urbane Produktion im BMBF-Forschungsverbund UrbaneProduktion.ruhr, außerdem Teil der Projektteams proGIreg und LUZI.

EVA BUSCH

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Eva Busch ist freie Kuratorin und Kulturarbeiterin aus Bochum. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 7: Gemeinsame Projektentwicklung.
Eva Busch interessiert sich in ihren Projekten für machtkritische Erinnerungsarbeit, Differenz und Möglichkeiten des Gemeinsamen. Sie ist mit ihrer Praxis vor allem im atelier automatique (Bochum) verortet. Hier realisierte sie in den vergangenen Jahren in verschiedenen Konstallationen zahlreiche Projekte, darunter Begegnungsräume, Archivausstellungen, Vortragsreihen, Schaufensterausstellungen, und Nachbarschaftsgespräche. Darüber hinaus ist sie als Teil des Vorstands in die alltägliche Organisation eingebunden.

ULRICH DEINET

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Ulrich Deinet, Dipl.-Pädagoge, Dr. rer. soc., hatte von 2006 bis 2021 eine Professur für Didaktik und methodisches Handeln/Verwaltung und Organisation an der FH Düsseldorf. Am Tag 1 leitet er das LAB 3: Chancen und Grenzen digitaler Formate im Quartier am Beispiel der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.
Vor seiner langjährigen Hochschullaufbahn war er u.a. Referent in der Fachberatung Jugendarbeit im Landesjugendamt beim Landschaftsverband Westfalen Lippe in Münster und Jugendreferent beim Jugendreferat des Kirchenkreisverbandes Düsseldorf. Er ist Co-Leiter der Forschungsstelle für sozialraumorientierte Praxisforschung und -entwicklung (FSPE) sowie Begründer und Mitherausgeber des Online-Journals „Sozialraum.de“. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Kooperation von Jugendhilfe und Schule, Sozialräumliche Jugendarbeit, Sozialraumorientierung sowie Konzept- und Qualitätsentwicklung.

FRANZISKA DUSCH

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Franziska Dusch hat Cultural Engineering und Angewandte Medien- und Kulturwissenschaften studiert und arbeitet seit über 15 Jahren im Bereich Kultur und Bildung. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 5: Digitales Storytelling.
Als selbstständige Beraterin, Trainerin und Moderatorin entwickelt sie Formate in denen Menschen sich begegnen und voneinander lernen, sowohl offline als auch online. Sie schätzt die intensive Arbeit mit Kleingruppen, aber auch die Dynamik großer Gruppen. Die Themen Zukunftsforschung, Storytelling und kreative Interventionen im öffentlichen Raum liegen ihr besonders am Herzen. #reclaimthestreets!

CORINNE EICHNER

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Corinne Eichner ist Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes Soziokultur e.V.  Sie gibt am ersten Tag einen Impulseinblick in das Konferenzthema aus soziokultureller Perspektive.
Corinne Eichner studierte Soziologie, Journalistik, Politikwissenschaften und Kunstgeschichte in Göttingen und Hamburg und arbeitete in der Erwachsenenbildung, als freie Journalistin und Kulturmanagerin. Seit 2011 ist sie Geschäftsführerin von STADTKULTUR HAMBURG e.V., seit 2018 Mitglied im UTOPOLIS-Fachbeirat.

KRISTIN EHLERT

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Kirstin Ehlert ist studierte Sozialpädagogin und integrierte bereits im Studium Medien und Theater in ihre Arbeit. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 6: Youtube.
Der aktuelle Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Medienpädagogik. Seit 4 Jahren unterrichtet sie neben ihrer freiberuflichen Arbeit als Medienpädagogin das Fach Medien an einer Grundschule in Potsdam.

KYMON EMS

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Kymon Ems ist Sozialarbeiter in der Kinder und Jugendhilfe, wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Lehrbeauftragter an der Hochschule Düsseldorf. Er moderiert am ersten Tag die Keynote.
Kymon Ems betreibt außerdem neben seinem Master Studium „Soziale Arbeit“ an der Universität Duisburg-Essen den YouTube Kanal „LebensWeltenWanderer“. Dort setzt er sich regelmäßig kritisch mit den unterschiedlichsten Themen rund um die Soziale Arbeit auseinandern und wirft dabei oft einen gesonderten Blick auf die (offene) Kinder- und Jugendarbeit.

REBECCA END

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Rebecca End ist Lehrende am diakonischen Bildungszentrum Lobetal und ist dort bei der Aus- und Weiterbildung von angehenden Sozialpädagog*innen tätig. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 4: Verschwörungstherorien. Rebecca End ist Medienwissenschaftlerin und Medienpädagogin und hat während der Pandemie einen neuen Ansatz zum Blended Learning entwickelt.

PABLO IENTILE

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Pablo Ientile ist Künstler, Illustrator und Motion Designer aus Argentinien, dem Land des Tangos. Er leitet am zweiten Tag den Workshop 2: Ideen visualisieren.
Pablo Ientiles Arbeit ist bunt und inspiriert aus der Welt der Street-Art und Graffiti Kultur. Seine Zeichnungen sind sehr charakteristisch und humorvoll. Er hat für nationale und internationale Marken gearbeitet mit Fokus auf den asiatischen Markt. Aktuell lebt und arbeitet er in Berlin.

ANNE KESSLER

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Anne Keßler leitet das Referat Soziale Stadtentwicklung; ESF im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Am ersten Tag wird sie zur Eröffnung der Konferenz ein persönliches Grußwort sprechen.
Anne Keßler studierte Architektur in Weimar, Berlin und Göteborg. Im Bundesbauressort war sie u.a. in den Bereichen Vergaberecht und Baukultur tätig. Seit 2019 begleitet sie im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie „Soziale Stadt – Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ das Modellprogramm Utopolis.

MICHAEL LANGE

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Michael Lange ist Bildungsreferent beim Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V.. Er leitet am zweiten Tag den Workshop 3: VR Tour im Quartier.
Er konzipiert Workshops, Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer*innen und Pädagog*innen. Als freiberuflicher Medienpädagoge erprobt er in Modellprojekten mit seinem Verein Metaversa e.V. den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Kinder- und Jugendbildung. Aktuelle Schwerpunkte sind Bildungsprojekten im Bereich Social Media, Robotik, Internet der Dinge und Augmented Reality.

 

KATHARINA LERCH

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Katharina Lerch ist Social-Media-Beraterin für gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen soziale Arbeit, bürgerschaftliches Engagement, Gesundheit, Inklusion und Umweltschutz. Sie leitet am zweiten Tag den Workshop 3: Zielgruppen erreichen mit Facebook/Instagram.
Katharina Lerch arbeitet beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen als Social-Media-Redakteurin. Sie berät unter anderem zu den Themen Strategie und Zielgruppe und schult Menschen in den Bereichen Text und Grafik. Der Fokus ihrer Beratung liegt darauf, den Dialog in sozialen Netzwerken zu stärken und erarbeiten, wie Kommunikation auf Augenhöhe funktioniert. Katharina Lerch lebt und arbeitet in Wuppertal.

JOCHEN MOLCK

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Jochen Molck lehrt an der Hochschule Düsseldorf im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Kulturarbeit / Soziokultur und arbeitet dort im Forschungsprojekt Community Work / Community Music. Er hält am ersten Tag die Keynote „Blick nach vorne – Neue Räume in der Soziokultur“
20 Jahre leitete Jochen Molck das Kulturzentrum zakk in Düsseldorf. Kulturpolitisch engagiert ist er u.a. im Vorstand Fonds Soziokultur, Arbeitsausschuss LAG Soziokultur NRW  sowie im Rat der Künste der Landeshauptstad Düsseldorf. Regelmäßig publiziert er zu Kulturthemen und berät andere Kultureinrichtungen.

MARCUS MUNZLINGER

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Marcus Munzlinger studierte Philologie, Soziologie und Pädagogik. Er leitet am zweiten Tag den Workshop 5: Game Design (Pavillon Prison Break).
Marcus Munzlinger ist Lehrbeauftragter für „Game-Design als soziokulturelle Praxis“ an der Universität Hildesheim. Zudem arbeitet er im Programmbereich „Gesellschaft & Politik“ des Kulturzentrum Pavillons in Hannover mit den inhaltlichen Schwerpunkten tagesaktuelle politische Diskussionsveranstaltungen und Verhältnis von Digitalem Wandel & Soziokultur. Außerdem ist er seit 2018 Mitglied des Beirates Soziokultur des Ministeriums für Wissenschaft & Kultur des Landes Niedersachsen.

SOFIA NORDMANN

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Sofia Nordmann ist bildende Künstlerin und Kuratorin in Berlin. Sie leitet am ersten Tag das LAB 4: Campus MONOPOL und Quartier.
In Argentinien geboren und aufgewachsen, arbeitet sie auch in Miami, Paris, Hamburg und im Mecklenburger Wald als Künstlerin. Während ihres Studiums der Kunstgeschichte und Theater, Medien, Kulturelle Kommunikation an der Humboldt Universität zu Berlin leitet und moderiert sie die freie Varieté Show Sophiengala auf der Studiobühne. Als Vorstandsmitglied der „Ruck-Stiftung des Aufbruchs“ fördert sie verschiedene Projekte rund um die künstlerische Früherziehung. Ziel ist es dabei, selbstbewusste, kreative und freidenkende Kinder innerhalb einer Kulturgemeinschaft heranwachsen zu lassen.
Auch in ihren Kunstworkshops interessiert sie vor allem die Stimulierung der Phantasie, des achtsamen Selbstbewusstseins und des Glücks bei den Teilnehmenden. Diese Arbeit sowie auch die der Kuratorin versteht sie als weitere Kunstform. Durch die inhaltliche und örtliche Verbindung der Arbeiten verschiedener Künstler*innen in einer Ausstellung entsteht für sie jedes Mal ein neues einzigartiges Meta-Kunstwerk, in dem nicht nur die Kunstschaffenden, sondern auch die Betrachter*innen mit ihren eigenen Interpretationen, inneren Welten und Gedanken ausschlaggebend für dessen Entstehung sind. Sie liebt es, überraschende Momente der Inspiration zu kreieren, die im Idealfall als Keim von den Teilnehmer*innen in die Welt weitergetragen werden können.
Sofia Nordmann ist Künstlerin in Residence und Kuratorin einiger Ausstellungen im MONOPOL. Geplant sind außerdem Kunst- und Kreativkurse für Jugendliche und Erwachsene zur Förderung der Bekanntschaften in der Nachbarschaft während des gemeinsamen Erlernens innovativer Kreativtechniken.

KRISTINA RAHE

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Kristina Rahe ist Projektleitung bei „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“. Auf der Konferenz wird sie die Teilnehmer*innen mit einem kurzen Input begrüßen.
Kristina Rahe ist Diplom-Pädagogin und seit 2013 beim Bundesverband Soziokultur e.V. tätig. Zuvor hat sie bei diversen Programmen gegen Rechtsextremismus, u. a. bei der Bundeszentrale für politische Bildung, sowie als Bildungsreferentin für Medienpädagogik und Kulturelle Bildung gearbeitet.

ELIZABETH SIKIARIDI

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Prof. Elizabeth Sikiaridi ist Architektin und Gründerin von Hybrid Space Lab, einem Berliner Think-Tank und Design-Labor für Architektur, Urbanismus, Design und Digitale Kultur. Sie leitet am ersten Tag das LAB 2: KIEZ LAB – Die Zukunft ist hybrid, nicht digital!
Hybrid Space Lab ist ein kultureller Nährboden für die Entwicklung bahnbrechender Konzepte und für die Förderung von kulturellen Innovationen, die zu positiven Veränderungen in Gesellschaft und Umwelt beitragen. Die Zielsetzung bei der Entwicklung von hybriden (kombinierten physischen und digitalen) Räumen ist es, das Beste aus beiden Welten, der physischen und der medialen, herauszufiltern und diese Dimensionen intelligent und wirkungsvoll zusammenzubringen und zu kombinieren.
Außerdem lehrt Prof. Elizabeth Sikiaridi seit 1997 Entwerfen beim Studiengang Landschaftsarchitektur der Universität Duisburg-Essen und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe, wo sie den internationalen Master „Sustainable Landscape Design and Development” leitet.

ELSA VORTISCH

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Elsa Vortisch leitet am zweiten Tag den Workshop 4: Interaktive Theatermethoden.
Sie hat an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Schauspielregie studiert und inszeniert seit 2012 an verschiedenen Staats- und Stadttheatern, unter anderem am Staatstheater Augsburg, dem Maxim Gorki Theater Berlin oder dem Theater Vorpommern. Seit 2013 leitet sie zusätzlich „Kultur macht stark“- Projekte in Zusammenarbeit mit den Kinder- und Jugendtheatern ATZE Musiktheater, Theater an der Parkaue, dem Theater Strahl, aber auch dem Berliner Museum für Naturkunde und vielen anderen Kunst- und Kulturhäusern. Seit 2019 gibt sie ihr Wissen in Fortbildungen und Keynotes weiter. Außerdem gründerte sie 2021 das Kollektiv spielART, bei dem kunstbasierte Coachings und künstlerische Interventionen im Bildungswesen angeboten werden.

FLORIAN WALLRAB

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Florian Wallrab  sorgt am ersten Tag für für Musik und  gute Stimmung auf dem Konferenz-Dancefloor und der Lounge.
Er studierte in Jena und Roskilde Soziologie und Global Studies. Seit 2020 arbeitet er für den Bundesverband Soziokultur e.V. im Programm NEUSTART als Förderreferent und Finanzadministrator. Abseits des Arbeitslebens gibt er sich gänzlich seiner Leidenschaft, der Musik, hin. Als DJ und Rapper gestaltet er den subkulturellen Raum Berlins aktiv mit: Veranstaltungen, Rap-Workshops und Open-Vinyl Sessions für unvoreingenommene Partizipation im Quartier und darüber hinaus.

CHRISTOPH WEISE

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Christoph Weise ist studierter Bildungswissenschafter mit dem Fokus auf kreativer und lernmotivierender Mediennutzung. Er leitet am zweiten Tag den Workshop 1: Minecraft in der Stadtteilarbeit.
Seit über 7 Jahren arbeitet er als freier Medienpädagoge in Berlin in verschiedenen medienpädagogischen Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Immer mit dem Bewusstsein, dass lernen auch Spaß macht und häufig auch über Spiele unbewusst stattfindet. Nach einigen Jahren im Medienkompetenzzentrum in Treptow-Köpenick, arbeitet er seit Ende 2020 in Bereichen Berufsorientierung und E-Learning im Grundbildungsbedarf, als Medienpädagoge.

BERLIN: NICOLE WOZNIAK

Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF) mehr erfahren >>> schließen <<<<

Nicole Wozniak leitet gemeinsam mit Melanie Akerboom das Berliner Projekt XB Lab – Kultur in Kreuzberg der GfHF

BERLIN: MELANIE AKERBOOM

Gesellschaft für Humanistische Fotografie (GfHF) mehr erfahren >>> schließen <<<<

Melanie Akerboom leitet gemeinsam mit Nicole Wozniak das Berliner Projekt XB Lab – Kultur in Kreuzberg der GfHF

BREMEN: CHRISTIANE GARTNER

Kultur vor Ort e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Christiane Gartner ist Geschäftsleitung des Bremer Vereins Kultur vor Ort e.V., der das Projekt EUROPA ZENTRAL – Leben im Liegnitzquartier ins Leben gerufen hat.

Ralitza Remmers

BREMEN: RALITZA REMMERS

Kultur vor Ort e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Ralitza Remmers ist Teil der Projektleitung von EUROPA ZENTRAL – Leben im Liegnitzquartier in Bremen

DRESDEN: MEIKE WEID

Johannstädter Kulturtreff e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Meike Weid ist die Projektleiterin des Projekts Plattenwechsel – WIR in Aktion des Johannstädter Kulturtreffs in Dresden.

FLENSBURG: LOTHAR BAUR

Kunst und Kultur Baustelle 8001 e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Lothar Baur ist Projektleiter des Flensburger Projekts Transformation in der Neustadt des Vereins Kunst und Kultur Baustelle 8001 e.V.
Kultur Marketing und Medien Manager. Seit 12 Jahren ehrenamtlich in der Stadtteilarbeit.  Die Förderung der Beteiligung bzw. die Initiierung von Beteiligung ist ihm ein wichtiges Anliegen. Dabei setzt er auf die Kunst, Kultur und Bildung. Mit UTOPOLIS können Projekte umgesetzt werden, die bislang nicht umzusetzen waren. Die verloren gegangene Kultur wieder in den Stadtteil zurück zu holen und zu etablieren, ist seine Idee für die interkulturelle Zukunft des Stadtteils.  Darum ist er mit Engagement und Begeisterung seit Oktober dabei

HAMBURG: MAJA JANECKE

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Maja Janecke ist Mitarbeiterin der Stiftung Kultur Palast Hamburg, die das Projekt Billstedt United ins Leben gerufen hat

HILDESHEIM: ANN-KATHRIN BÜDENBENDER

TPZ Hildesheim mehr erfahren >>> schließen <<<<

Ann-Kathrin Büdenbender ist Projektleitung des Hildesheimer Projekts Nordstadt im Rampenlicht des TPZ Hildesheim.

KASSEL: GERRIT RETTERATH

Kulturzentrum Schlachthof gGmbH mehr erfahren >>> schließen <<<<

Gerrit Retterath ist Projektleitung des Kasseler Projekts Hier im Quartier des Kulturzentrums Schlachthof e.V.

LÜBBENAU: SUSANN KÖBERNICK

Kulturhof Lübbenau e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Susann Köbernick ist die Projektleiterin des Brandenburger Projekts kultur.lokal.machen des Kulturhofs Lübbenau e.V.

MAGDEBURG: SANDY GÄRTNER

Artist e.V. | Moritzhof mehr erfahren >>> schließen <<<<

Sandy Gärtner ist die Projektleiterin des Magdeburger Projekts Auf die Plätze…! Kulturraum Moritzplatz neu entdeckt von ARTist! e.V.

MANNHEIM: NINA LENZ

zeitraumexit e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Nina Lenz ist als Staatlich Anerkannte Erzieherin seit 2001 in Berufsfeldern der Sozialen Arbeit (Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Offene Jugendarbeit) tätig. Seit 2009 arbeitet sie als freischaffende Theaterpädagogin (BuT) und Regisseurin mit jungen Erwachsenen, Langzeitarbeitslosen, Geflüchteten und Senior*innen. Seit November 2018 ist sie in der Stadtteilarbeit tätig und arbeitet im Künstlerhaus und soziokulturellen Zentrum zeitraumexit in Mannheim im UTOPOLIS-Projekt Social Body Building mit. Ihr wichtigstes Prinzip ist Partizipation.

Dana Almatt

NEUNKIRCHEN: DANA ALMATT

Kutscherhaus - Verein Neunkirchen mehr erfahren >>> schließen <<<<

Dana Almatt studierte BWL Betriebswirtschaftslehre ″Schwerpunkt Rechnungswesen“ an der Damaskus Universität in Syrien. Im Anschluss daran, erwarb sie das Diplom im Rahmen einer Weiterbildung zum Thema „Kosten-Buchhaltung“ mit dem Prädikat sehr gut.

In den folgenden 8 Jahren arbeitete sie als Finanzbuchhalterin bei Daaboul Industrial Group www.dig.bz . Außerdem kümmerte sie sich ehrenamtlich um Waisenkinder und arbeitete als Englischlehrerin in einem Waisenhaus.

Wegen des Krieges in Syrien mussten Dana und ihre Familien nach Deutschland emigrieren. Seit vier Jahren wohnt sie in Saarbrücken und unterstützt syrische Kinder beim „Ankommen in Deutschland“.

Im Rahmen des Projekts LIGHT UP! Neunkirchen des Vereins Kutscherhaus e.V. teilt sie sich nun die UTOPOLIS-Stelle mit Edda Petri und freut sich auf die Chance, auf diese Weise im deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

 

NÜRNBERG: MANUELA BERNECKER

Gemeinschaftshaus Langwasser mehr erfahren >>> schließen <<<<

Manuela Bernecker hat sich nach ihrem Abitur auf den Weg nach Niedersachsen gemacht um dort Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim zu studieren. Nach vier Jahren voller Kunst und Kulturpolitik zog es sie an die Universität Leipzig, um dort den Master zu absolvieren und sich in eine Stadt voll bunten Trubels und grüner Parks zu verlieben. Ihre neue Heimat ist die Nürnberger Soziokultur, in der sie in zwei Stadtteileinrichtungen Veranstaltungen und Ausstellungen organisiert. Ihr aktuelles Projekt: Die Leitung des Nürnberger UTOPLIS-Projekts #LNGWSSR, in dem ein Trabantenstadtteil kulturell belebt wird.

OBERHAUSEN: GIANNA GARDEWEG

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Gianna Gardeweg ist Teil des Kollektivs zum Projekt Mut im Revier des Vereins kitev – Kultur im Turm e.V. in Oberhausen

Gianna ist in Düsseldorf geboren und aufgewachsen, studierte Architektur in Aachen und hat sich schon dort auf partizipative Stadtplanung spezialisiert. Seitdem ist sie engagiert im sozialen Umfeld und arbeitet seit 2018 bei kitev. Dort ist sie neben mehreren kleineren In- terventionen vor allem in die Projekte Mut im Revier, GENAU – GEmeinsam Neu AUfbauen und EPIC – European Platform for Integrating Cities involviert. Überzeugt davon, dass wir Visionen erschaffen und erlebbar machen müssen, um sie zu verbreiten, liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Selbstbauprojekten und anderen Formaten, in denen sich unterschiedlichste Menschen auf Augenhöhe begegnen können.

OBERHAUSEN: ANNKATHRIN SCHWEDHELM

mehr erfahren >>> schließen <<<<

Annkathrin Schwedhelm ist Teil des Kollektivs zum Projekt Mut im Revier des Vereins kitev – Kultur im Turm e.V. in Oberhausen

Annkathrin  arbeitet als freie Kunst- und  Kulturvermittlerin in ihrer Wahlheimat, dem Ruhrgebiet. Hierher kam die gebürtige Grevenbroicherin 2009, um ein Studium der Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft aufzunehmen. Nach dem anschließenden Masterstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf arbeitete sie zwei Jahre in der Abteilung Bildung der Kunstsammlung NRW. Seit 2021 unterstützt sie kitev bei den Projekten I-Welcome und Engage.  Als Co-Rektorin der „Freien Universität Oberhausen“ kann sie ihre besondere Leidenschaft für partizipative Kulturprojekte einbringen. Gute und nachhaltige Kulturarbeit ist nur gemeinsam und im Dialog mit den Menschen vor Ort möglich, davon ist sie überzeugt.

TRIER: JEAN-MARTIN SOLT

transcultur e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Jean-Martin Solt ist der Projektleiter des Trierer Projekts KreaPolis von Transcultur e.V.

WUPPERTAL: UWE PETER

Färberei e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Uwe Peter ist der Projektleiter des Wuppertaler Projekts Die Wüste lebt! des Vereins Färberei e.V. – Zentrum für Integration und Inklusion

WUPPERTAL: ROLAND BRUS

Färberei e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Roland Brus ist künstlerischer Leiter des Wuppertaler Projekts Die Wüste lebt! des Vereins Färberei e.V. – Zentrum für Integration und Inklusion

WEIMAR: CANAN YILMAZ

Gaswerk Weimar e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Canan Yilmaz ist Projektmitarbeiterin des Weimarer Projekts Studio Mosaik – viele kleine Menschen bewegen Großes in Weimar West der Design- und Projektwerkstatt Gaswerk e.V.