eine Band spielt im Park, einige Leute schauen zu

Mikrofestival

Gemeinsam feiern mit der Nachbarschaft

Ein kleinformatiges Festival im Quartier. An Plätzen oder in den Straßen finden kleine Acts und Aktionen statt:  Konzerte von lokalen Musiker*innen, ein Nachbarschaftspicknick, verschiedene Kunstangebote für Kinder und Workshops für Erwachsene. Es entstehen Räume für Begegnungen zwischen den Anwohner*innen und eine positive Verbundenheit mit dem Bezirk. Das Festival strahlt über den Stadtteil hinaus.

Elemente

Ziele

(Re)Präsentation des Quartiers in einer breiten Öffentlichkeit, Begegnungsraum für die Anwohner*innen, positive Verknüpfung mit dem Bezirk

(Re)Präsentation des Quartiers in einer breiten Öffentlichkeit, Begegnungsraum für die Anwohner*innen, positive Verknüpfung mit dem Bezirk

Team

Festival-Komitte bestehend aus Nachbar*innen und Projektleitung

Festival-Komitte bestehend aus Nachbar*innen und Projektleitung

Ort

Outdoor. In Straßen, Parks und auf Plätzen im Quartier.

Outdoor. In Straßen, Parks und auf Plätzen im Quartier.

Hardware

(Mobiler) Strom, Wasseranschluss, Bierzeltgarnitur

(Mobiler) Strom, Wasseranschluss, Bierzeltgarnitur

Budget

ca 2.500 €

ca 2.500 €

Tipps

1. Festivalprogramm

Für die Inhalte des Programms kann auf das Reperoire bereits bestehender Workshops zurück gegriffen werden

2. Partizipation am Picknick

Die Anwohner*innen können zusätzlich zur lokalen Gastronomie etwas zum Picknick beitragen

3. Gemeinsame Planung

Für die Planung des Festivals gibt es ein Komitte aus der Nachbarschaft, das eigene Ideen einbringen kann. Hilfreich sind jeweils konkrete Ansprechpartner*innen pro Programmpunkt

4. Corona-Edition

Das Festival kann auch als kleiner Straßenumzug stattfinden. Die Anwohner*innen können dabei von ihren Balkonen, Vorgärten oder Fenstern zuschauen

5. Straßensperrung

Es ist sinnvoll frühzeitig Kontakt mit der örtlichen Polizei aufzunehmen und von dem Vorhaben zu berichten.

6. Auf- und Abbau

Für den Auf- und Abbau müssen freiwillige Helfer*innen gesucht werden. Dabei kann es hilfreich sein, Organisationen anzusprechen, z.B. Jugendcamps (z.B. über ijgd)

Kontakt

BREMEN: CHRISTIANE GARTNER

Kultur vor Ort e.V. mehr erfahren >>> schließen <<<<

Christiane Gartner ist Geschäftsleitung des Bremer Vereins Kultur vor Ort e.V., der das Projekt EUROPA ZENTRAL – Leben im Liegnitzquartier ins Leben gerufen hat.