Im März brachte unser Wuppertaler Projekt Die Wüste lebt! die aktuelle Ausgabe des Stadtteilmagazins DER SAND heraus. Das Titelthema „Freiheit“ ist dabei so vielschichtig, dass es anschließend Gegenstand mehrerer Wüstentalks wurde.

Der vierte Wüstentalk fragt nun nach der individuellen Beschränkung von Freiheit. Was bedeutet Freiheit für Menschen mit Handycaps, physischen oder psychischen Einschränkungen? Wo wird Handlungs- oder sogar Gedankenfreiheit beschränkt durch  gesellschaftliche Normen, anerzogene Glaubenssätze oder Ängste? Was davon ist sichtbar, was passiert unbemerkt?

Hier sind interessierte Wuppertaler*innen aus Oberbarmen und darüber hinaus eingeladen, sich bei Wüstentee und Datteln mit Nachbar*innen, Autor*innen und Protagonist*innen auszutauschen.

Der vierte Wüstentalk findet am 27.4. um 19 Uhr in der Färberei in Oberbarmen statt. Moderiert wird er von Annette Hager. Kostenlos anmelden könnt ihr euch hier