Ganz im Sinne der Müllvermeidung und Wiederverwendung hat unser Dresdener Projekt Plattenwechsel – Wir in Aktion des Johannstädter Kulturtreffs zur  Eröffnung eines Tauschschrankes für den Bezirk einen Upcycling-Workshop angeboten.

Hier konnte man lernen, wie aus geschreddertem Altplastik neue Gegenstände wie Schraubenzieher oder Karabinerhaken hergestellt werden. In Kooperation mit Johannplasto, der Teil eines weltweiten Recycling-Netzwerks ist, das neue Techniken und Methoden für Plastikrecycling entwickelt, konnten die Sinne zum Thema Müll, Umwelt und Nachhaltigkeit neu geschärft werden. Alle Interessierten konnten bei Sonnenschein und guter Laune im Freien zusammenkommen, sich austauschen und Neues lernen.

Und wer selbst Dinge zuhause hat, die nicht mehr benötigt werden, kann diese  – statt sie zu entsorgen – der Nachbarschaft im neu eröffneten Tauschschrank zur Verfügung stellen. Und vielleicht dabei auch etwas Neues finden. Nachhaltigkeit trifft Nachbarschaftlichkeit!

Trotz Kontaktbeschränkungen persönliche Geschichten teilen?
Unserem Dresdener Projekt Plattenwechsel des Johannstädter Kulturtreffs  gelingt genau das erneut mit der zweiten Ausgabe seines Stadtteilmagazins. Die ZEILE beschäftigt sich dieses Mal mit dem Thema “ Wie wir wohnen“ und lässt Menschen von acht bis achtzig Jahren zu Wort kommen: Wie hat sich das Wohnen im Bezirk im Lauf der Jahre gewandelt? Wie sah die Johannstadt in den 70er Jahren aus? Wie lebt es sich im Seniorenheim und welche Herausforderungen stellt das Zusammenleben im sogenannten „Wohnhof“ dar? Außerdem veröffentlicht eine Künstlerin ihr Tagebuch über ihre täglichen Blicke und Beobachtungen aus dem Fenster und die Leser*innen erleben einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung „WohnKultur“ in der Stadthalle. Nicht zuletzt liefert die ZEILE Termine und Tipps zu Mitmachaktionen.

Alles zusammen zeichnet ein detailliertes und liebesvolles Bild des Viertels und generiert Sichtbarkeit und Zusammengehörigkeit. Die ZEILE bildet die Vielfalt des Quartiers ab, schafft positive Assiziationen und zeigt, wie es dem Projekt gelingt, Menschen zur Mitgestaltung zu aktivieren.

Die aktuelle Ausgabe wird im Bezirk verteilt und ist unter anderem in Stadtteilläden erhältlich. Für alle Interesierten außerhalb des Bezirks ist eine kostenlose Online-Ausgabe abrufbar.

 

Es weht ein neuer Wind durch die Dresdener Johannstadt: Seit September 2019 wird der Johannstädter Kulturtreff e.V. mit seinem Projekt „Plattenwechsel – WIR in Aktion“ über „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ gefördert. Ein paar Monate nach Projektbeginn kam der erste Lockdown – und damit eine Herausforderung für ein Modellprojekt, das von Partizipation, Gemeinschaft und einem ständigen Austausch mit der Nachbarschaft lebt. Welch innovative Formate trotz oder gerade wegen der Pandemie realisiert wurden, erfahrt ihr in der Dokumentation über das erste Projektjahr. Wir freuen uns auf weitere schöne Aktionen, mit denen der Stadtteil gemeinschaftlich gestaltet und belebt wird!