Mitte Februar 2020 trafen sich die Netzwerkmanager*innen aller im Rahmen von „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ geförderten Soziokulturellen Zentren im Kultur Palast Hamburg im Stadtteil Billstedt. Neben dem Kennenlernen des Hamburger Modellprojekts „Billstedt United“, das einen Input des Quartiersmanagements, einen geführten Spaziergang durchs Quartier sowie den Besuch einer Generalprobe der „Revue der Kulturen“ des Kultur Palastes Hamburg zum Inhalt hatte, stand vor allen Dingen der inhaltliche Austausch der Projektakteure untereinander im Fokus. Best Practice und Herausforderungen bei der künstlerischen Arbeit mit der Nachbarschaft wurden intensiv diskutiert. Von den Netzwerkmanager*innen gestaltete Pinnwände gaben zudem einen vertieften anschaulichen Eindruck aus der künstlerischen Stadtteilarbeit vor Ort.

Beim dritten Netzwerktreffen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 12. Juni 2019 in Nürnberg konnten wir UTOPOLIS näher vorstellen. Anhand eines konkreten Projekts veranschaulichte Kristina Rahe in ihrer Rede Hintergrund, Ziele und Module von UTOPOLIS. Eine Podiumsdiskussion und Workshops zu verschiedenen Themen der Stadtteilarbeit ermöglichten einen intensiven Austausch über die Integration verschiedener Nutzergruppen und deren Bedarfe ins Quartier.

Den ausführlichen Tagungsbericht könnt ihr HIER nachlesen.