Lotte Langer ist Prozessbegleiterin am Institut für Partizipatives Gestalten (IPG). Sie findet es immer wieder faszinierend zu beobachten und herauszufinden, wie soziale Systeme funktionieren und in welchen Wechselwirkungen sie mit ihrer natürlichen und gebauten Umwelt stehen und funktionieren. Am IPG arbeitet sie, um dieses Zusammenwirken bewusst zu gestalten, darüber weiter zu entdecken und andere Akteur*innen in ihrem Weg hin zu sinnvollen und qualitativen Strukturen zu begleiten.
In der Projektarbeit ist es Lotte wichtig, unterschiedlichste Perspektiven zusammenzubringen und über eine gegenseitiges und gemeinsames Verständnis Ergebnisse zu entwickeln und neue Strukturen zu gestalten. Mit dem Interesse für das sinnvolle Zusammenwirken von sozialen Systemen hat sie zunächst Soziologie in Leipzig und anschließend Urbane Zukunft an der FH Potsdam studiert und bereits hier ihren Schwerpunkt für interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie kommunale Entwicklung gesetzt.